Legale Casinos: Woran erkenne ich ein seriöses Online Casino? - Spiele News

Legale Casinos Deutschland: Woran erkenne ich ein seriöses Online Casino?

Die meisten von uns träumen irgendwann mal im Leben davon, auf der schnelle sehr viel Geld zu erhalten. Aus diesem Grund erleben online Glücksspiele derzeit einen regelrechten Boom. Wo Licht ist, existiert leider auch Schatten, das ist nun mal so. Unseriöse Geschäftsgebaren und Betrügereien sind in dem Segment stets an der Tagesordnung.

Legale Casinos: Woran erkenne ich ein seriöses Online Casino?

Viele fragen sich an der Stelle, wie man die unseriösen Anbieter von den white sheeps, also den „weißen Schafen“ unterscheiden kann, also welche Faktoren es für eine Erkennung gibt. Es gibt in der Tat einige Kriterien und auch Merkmale, um Legale Casinos in Deutschland zu erkennen. Welche das sind wird nachfolgend erläutert.

Kriterien für ein sicheres online Casino

Laien werden die Faktoren, welche ein sicheres und seriöses online Casino ausmachen auf der Schnelle nur schwer erkennen. An folgenden Anhaltspunkten kann man sich zumindest orientieren:

Kriterien für ein sicheres online Casino

  • Das online Casino muss über eine europäische Lizenz im Glücksspielsegment verfügen, welche nach wie vor gültig ist. Eine Zertifizierung, welche beispielsweise durch einen TÜV erfolgte, kann ebenso anerkannt werden.
  • Dann sollte die Datensicherheit immer im Fokus stehen. Betreiber, welche seriös arbeiten ist es wichtig, dass die Kundendaten nicht offen im Netz kursieren. Sie setzen auf verschiedene Methoden der Verschlüsselung, wie beispielsweise einer 128Bit AES.
  • Dann sollten es regelmäßige Kontrollen geben, welche beispielsweise durch den Staat realisiert werden. So kann der Betreiber nicht einfach machen, was er will und die Gamer abzocken.
  • Jeder Spieler muss die Gewissheit sowie Garantie haben, dass das Spielen der Games im online Casino sicher ist. Man hält sich sonst auch nur dort auf, wo man sich wohlfühlt.
  • Es ist immer wichtig, als Nutzer schnell Hilfe zu bekommen, wenn es Probleme oder wichtige Anliegen gibt. Es sollte also stets ein Kundenservice vorhanden sein, der auch auf deutschsprachige Kunden ausgelegt ist. Der Support ist bei jedem Unternehmen das A und O, so auch bei online Casinos.
  • Auszahlungen und auch Einzahlungen müssen möglichst simpel realisierbar sein. Dafür sollten möglichst viele und auch unterschiedliche Zahlungsmethoden vakant sein.
  • Kunden müssen immer die Sicherheit haben, dass das eingezahlte Geld nicht auf private Konten, sondern einzig auf dem Konto des Casinos landen, alles andere wäre unseriös.
  • Wie bei jedem Anbieter gilt, die Casino-Software muss stets gewartet sein und ohne Fehler arbeiten. Zuverlässigkeit ist hier das oberste Gebot, damit aus Spiellust nicht Spielfrust wird.
  • Ein Casino, was wirtschaftlich und seriös arbeitet, bietet keine unrealistischen oder überzogenen Bonusaktionen oder dergleichen an. Lockangebote sind statthaft, dann aber in Maßen.
  • Es muss eine klare Rechtssicherheit herrschen, wenn es zu Streitigkeiten oder Beschwerden kommt. Die Sicherheit der Nutzer steht immer an oberster Stelle.
  • Der online Casino-Anbieter muss Aufklärungsmaßnahmen betreiben, um auf eventuelle Gefahren hinzuweisen. Darunter zählt auch der Hinweis, dass Glücksspiel süchtig machen kann. Nutzer müssen zudem wissen, wie hoch das Ein- sowie Auszahlungslimit ist und über den Selbstausschluss informiert sein.

Aktuelle Rechtslage in Deutschland

Es ist lange bekannt, dass Glücksspiel süchtig machen kann, aus diesem Grund wird dieses durch den Staat reguliert. Durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag verständigten sich 14 von 16 Bundesländer auf einheitliche Regularien. Schleswig-Holstein selbst hat seit dem Jahr 2011 einen eigenen Weg in Sachen online Glücksspielen eingeschlagen. Das Bundesland ist eines, welches also eine Ausnahme bildet. Verantwortlich dafür war die damalige schwarz-gelbe Koalition aus FDP und CDU.

Es gibt dort aktuell 12 unterschiedliche Provider im Bereich online Casinos, welche eine derartige Genehmigung haben, dass sie offiziell betrieben werden dürfen. Diese wurden im Juni 2019 gesetzlich sogar noch mal verlängert, nachdem sie im Januar des gleichen Jahres eigentlich ausgelaufen waren. Doch der Beschluss kam nicht bei allen gut an, es gab eine Menge negative Kritik. Es dürfen dort ausschließlich Nutzer spielen, welche ihren Hauptwohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in Schleswig-Holstein haben. So wird es auch in Werbeblöcken von Casinos suggeriert, welche öfters im TV zu sehen sind.

Die EU-Dienstleistungsfreiheit

Die EU-DienstleistungsfreiheitBetreiber sind durch die Verfügbarkeit ihrer Dienste im virtuellen Raum nicht mehr nur an Ländergrenzen angebunden. Theoretisch können Menschen also dieses Schlupfloch nutzen und von überall aus bei dem jeweiligen Casino seine Einsätze und Auszahlungen tätigen. Zudem gibt es eine EU-Dienstleistungsfreiheit. Dadurch können sich Firmen in jedem EU-Mitgliedsstaat festsetzen beziehungsweise niederlassen und an der Stelle diverse Lizenzen sowie Genehmigungen erwerben.

Jeder Anbieter hat also das Recht, in der EU aktiv sein zu dürfen. Es existieren also Grauzonen im rechtlichen Bereich. Die ausländischen Anbieter fallen auch unter den Glücksspielstaatsvertrag, da online Glücksspiel ja verboten ist. In Schleswig-Holstein sieht das wiederum ganz anders aus, da bei dem Vorhandensein eines gültigen Zertifikats, einer Erlaubnis, das Betreiben legal ist.

Fazit über legale Casinos in Deutschland

Glücksspiel selbst hat immer zwei Seiten. Es ist toll, dass man nicht mehr in offline Casinos gehen muss, um sein Glück zu versuchen. Dennoch gibt es auch in virtuellen Versionen unseriöse Anbieter, dafür ist leider niemand geschützt. Wichtig ist immer, seine eigene Existenz nicht zu riskieren, das ist es nicht wert, dass man online Casinos nutzt. Bedauerlicherweise passiert dies auch, wenn man an ein schwarzes Schaf gerät. Wenn dies dennoch geschieht, sollte man einen Rechtsbeistand aufsuchen.

Comments are closed.