Kodi 19: Neue Version des beliebten kostenlosen Mediacenters in der Beta-Version - Spiele News

Kodi 19: Neue Version des beliebten kostenlosen Mediacenters in der Beta-Version

Kodi, früher XBMC, ist dank zahlreicher Funktionen und Open Source eine der beliebtesten Mediacenter-Apps überhaupt. Dank Kodi (Internet-Adresse: kodi.tv) lässt sich mit relativ wenig Aufwand und kostengünstiger Hardware ein eigenes Mediacenter realisieren. Über die Software können die Nutzer somit nahezu alle ihre Medien organisieren und abspielen. Dazu gehören natürlich lokale Video- und Musikfiles und auch Bildersammlungen. Des Weiteren funktioniert die Software praktisch auch als Streaming-Software. Zahlreiche Streamingdienste lassen sich mit Kodi aufrufen und nutzen. Auch Live-TV ist kein Problem und dank eines integrierten Personal Video Recorders (PVR) können Nutzer ihre Lieblingssendung auch gleich problemlos aufnehmen und diese lokal speichern.

Kodi Mediacenter

Dazu kommen unzählige Add-Ons und diverse Web-Interfaces, die Kodi praktisch zu einem smarten Alleskönner machen. So können Nutzer über Kodi per Browser auf das Internet zugreifen, populäre Web- und Social-Media-Dienste nutzen oder Spiele wie das Ramses Book Automatenspiel spielen. Add-Ons sind in unzähligen Kategorien erhältlich. Dazu gehören Game Add-Ons, Audio Decoder, Wetter-Apps, verschiedene Organizer für Bibliotheken und neue Feature-Addons für den Personal Video Recorder. Mit der nun veröffentlichten Beta-Version Kodi 19 unter dem Codenamen „Matrix“ erhält die Software außerdem nun etliche weitere interessante Funktionen und Verbesserungen. Unter anderem bringt Kodi 19 den Entwicklern von Add-Ons viele Vorteile, worüber sich dann natürlich auch wiederum die gesamte Kodi-Nutzergemeinde freuen darf.

Kodi 19 „Matrix“ startet in die Beta-Phase

Kodi 19 ist unter dem Codenamen „Matrix“ schon länger angekündigt, befindet sich jedoch weiterhin in einer Test-Phase. Kodi 19 ist also nach wie vor nur in einer Testversion verfügbar. Allerdings haben die Entwickler, nach drei Alpha-Releases, nun die erste Beta-Version von Kodi 19 veröffentlicht und freigegeben. Zuvor hatte bereits die aktuelle offizielle Version 18 (Codename „Leia“) mit 18.9 sein vorerst letztes Update erhalten. Somit liegt für die Entwickler der Fokus bei der Entwicklung nun komplett auf die neue Version 19, welche natürlich auch gleich eine ganze Reihe an Features erhalten soll. Dazu zählen:

  • Neue Benutzeroberfläche: Mit den Jahren wirkte die Bedienoberfläche von Kodi doch etwas angestaubt. Zwar sorgen Skins für frischen Wind und hübsche Interfaces. Allerdings benötigte die grundlegende Basis der Oberfläche eine Grundüberarbeitung, die mit Version 19 nun Einzug hält. Alles in allem wirkt diese nun wesentlich moderner und lässt sich in vielen Punkten auch besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Auch das Webinterface ist deutlich einfacher zu bedienen. Web-Browser funktionieren ebenfalls besser, unterstützen neue Medien und können auch aufwendige Seiten wie etwa die Seiten vom Casino Vulkan Bet oder Seiten mit viel Werbung ohne große Performanceeinbußen darstellen.
  • Besserer und erweiterter Support: Neben der Oberfläche besitzt die neue Version auch einen verbesserten und erweiterten Support neuer Dekodierungen. So ermöglicht Kodi 19 beispielsweise die Software-Decodierung des AV1-Codecs. Damit unterstützt die neue Version nun auch statisches HDR10 und dynamisches Dolby Vision HDR.
  • Detailverbesserungen und Fehlerbehebungen: Neben grundlegenden Neuerungen haben die Entwickler mit Kodi 19 viele weitere Baustellen in Angriff genommen. So wurden mit den letzten Veröffentlichungen und der nun veröffentlichten Beta viele Verbesserungen im Detail integriert. Dazu zählt beispielsweise durch den Wechsel auf Python 3 eine bessere Unterstützung der beliebten Add-Ons. Damit erhalten Entwickler, wie eingangs schon angedeutet, noch mal wesentlich mehr Möglichkeiten bei der Entwicklung neuer Add-Ons. Oder auch der Verbesserung und Optimierung bereits veröffentlichter und beliebter Add-Ons. Ebenso gibt es eine Vielzahl an neuen Einstellungsoptionen, die vor allem für erfahrenere Kodi-Nutzer von Interesse sein dürften. Zu guter Letzt können sich Gamer auch über eine verbesserte Anzeige von pixelbasierter Grafik freuen.

Grundsätzlich richtet sich die nun freigegebene Beta von Kodi 19 natürlich vor allem an die Nutzer, die mit diversen Fehlern und Problemen auch Leben können und die Entwickler bei der Weiterentwicklung des umfangreichen Mediacenters unterstützen möchten. Für den „Regelbetrieb“ und somit den generellen täglichen Einsatz eignet sich die Beta-Version eher nicht. Vor allem der Wechsel auf Python 3 dürfte bei größeren Kodi-Installationen mit vielen Add-Ons noch einige Probleme verursachen.

Endgültige Version voraussichtlich in der ersten Hälfte 2021

Sollte die Beta-Phase von Kodi 19 alles in allem gut verlaufen, könnte Kodi „Matrix“ laut Winfuture in der ersten Hälfte des kommenden Jahres erscheinen. Durch den Wechsel auf Python 3 haben sich die Entwickler mit Blick auf den Zeitrahmen übrigens auch selbst ein wenig unter Druck gesetzt, was im Bereich der Spiele Entwicklung öfters passiert. So wurde der Support für Python 2 schon im Januar 2020 eingestellt, mit den entsprechenden Konsequenzen hinsichtlich der Entwicklung von Add-Ons. Daher möchten die Entwickler die neue Version so schnell wie nur irgendwie möglich veröffentlichen. Denn nur so haben viele Nutzer der Software auch Zugriff auf aktuelle Erweiterungen, die bereits auf Python 3 basieren. Bis es so weit ist, sollten jedoch auch neue Nutzer vorzugsweise weiterhin auf Kodi 18.9 setzen und somit mit der aktuell stabilen Version einsteigen.

Comments are closed.